Durch eine günstige Kombination von tiefgründigen, dunklen humusreichen Böden und kontinentalem Klima zählt die Region Vojvodina in Serbien zu den besten Paprikaanbaugebieten der Welt. Die Bauern gehören der ungarischen Minderheit an und stellen ihr Paprikapulver auf traditionelle Art und Weise her.

In aufwendiger Handarbeit werden ausschließlich aromatische alte Landsorten nach ökologischen Richtlinien angebaut. Die handgepflückten und -verlesenen Paprikaschoten werden nach der Ernte im Schatten getrocknet, denn nur so kann das volle Aroma bewahrt werden. Anschließend werden die getrockneten und sorgfältig entstielten Schoten in vier Mahlgängen langsam auf einer traditionellen Stein-
mühle gemahlen. Die schweren Mühlsteine entwickeln dabei kaum Wärme, so dass das gesamte Spek-
trum der leicht flüchtigen ätherischen Öle enthalten bleibt.
Die sorgfältige und aufwendige Verarbeitung verleiht dem Paprikagewürz eine ganz außergewöhnliche Ge-
schmacksintensität. Die Auswahl der verschiedenen Paprikasorten und die Menge der zugegebenen, fett-
haltigen Paprikasamen entscheidet darüber, ob edelsüßes oder scharfes Paprikapulver entsteht.

Gleich nach dem Vermahlen wird das Paprikapulver vollkommen unbehandelt in Fässer gefüllt und nach
Deutschland verschickt. Für diesen Gourmet-Paprika erhalten die Bauern einen garantierten Festpreis, der
dem doppelten des handelsüblichen Weltmarktpreises entspricht.

Verwendung z.B. für: Gulasch, Schnitzel, Paprikahuhn, Fisch, Quark, Tomatensuppe, Pilzgerichte, Braten-
sauce, Fleischgerichte.

Unser persönlicher Tipp: Paprika-Dip!

(C) 2015 HuMa Spezialitäten | Impressum